Informationen für Wettkämpfe

Die Ausrüstung: Kendo-gu (Rüstung)

1.2 Kendo-gu (Rüstung)

men_himo
Abbildung 1: Länge Men-himo

Die Schutzrüstung besteht aus dem Men (Kopfschutz), Kote (Handschuhe), Do (Brustschutz) und dem Tare (Hüftschutz). Aus Sicherheitsgründen sollen alle Ausrüstungsteile in gutem Zustand sein und nicht auseinanderfallen. Alle Himo (Bändel) sollten nicht kurz vor dem Reissen sein.

Men-himo:
Die Men-himo sollten im gebundenen Zustand eine Länge von 40 cm nicht überschreiten (Siehe Abbildung 1), damit die Bändel nicht umher peitschen und sich weniger im gegnerischen Shinai verheddern.
Abbildung 2 zeigt Eine Anleitung, die abgeschnittenen Himo zu binden.

men_himo2
Abbildung 2: Himoende binden

Kote-himo:

Auch die Kote-himo sollten nicht zu lang sein. Die Bändel sollten nach dem Knoten abgeschnitten werden (siehe Abbildung 3).

kote
Abbildung 3: Kote-himo binden

Abbildungen 1-3 aus: Oshima, Kotaro; Ando, Kozo: Kendo. Lehrbuch des japanischen Schwertkampfes. Übersetzt von Kaneda, Yasuda; Beyer, Johan; Wiskow, Matthias. 14. Auflage. Berlin: Weinmann Verlag, 2004.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.